Im heutigen Scheinwerferlicht steht ein Mann, dem scheinbar nichts aus der Fassung bringen kann. Nicht nur seine entspannte und lässige Art lädt zum Runterkommen ein, auch sein sonniges Gemüt steckt an die Dinge lockerer und gelassener zu sehen. Denn in seiner Umgebung verspürt man inständig das Gefühl alles loslassen zu können, nichts tun zu müssen, sondern einfach sein zu dürfen. In seinen Augen entwickelt sich alles zu unseren Gunsten, wenn wir uns von unseren Erwartungen lösen und Vertrauen ins Leben haben. Es ist mir eine große Freude Dir Klaus Atschreiter vorstellen zu dürfen – einen Mann, der davon überzeugt ist, dass sich alles im Leben ergibt.

Kennst du Menschen, in deren Umgebung man sich einfach nur wohl und geborgen fühlt? Die alleine mit ihrer Anwesenheit eine beruhigende Wirkung erzeugen? Die einem das Gefühl vermitteln herzlich willkommen zu sein. Klaus Atschreiter ist für mich so eine Person. Er ist jemand, der dir offen, ruhig und achtsam begegnet, der genau hinhört, was du sagst und der dir mit einer wertschätzenden und respektvollen Haltung gegenübertritt. Denn Win-Win-Situationen sind ihm ein wertvolles und wichtiges Anliegen.

In beruflicher Hinsicht entwickelt er mithilfe seines ganzheitlichen Wissens sinnvolle, nachhaltige Lösungen im Energie- und Haustechniksektor für ein mittelständisches Unternehmen in Steyr. Auch privat ist er mit Rat und Tat zur Stelle und hilft Menschen zu gewinnen. Somit (er)schafft er Lösungen in allen Belangen. In seinen Augen ergeben sich ständig geniale Lösungen, wenn man achtsam durchs Leben geht und wenn man von seinen eigenen Erwartungen – wie etwas sein soll – loslässt. Klaus erzählte mir enthusiastisch, dass er die Sachen gar nicht so planen könnte, wie genial sie sich oftmals ergeben – quasi eine Verkettung von Umständen, die augenscheinlich perfekt abgestimmt zu sein scheinen, obwohl genau das Gegenteil der Fall ist. Denn in Klaus Augen passieren die Dinge ganz mühelos, auf eine leichtfüßige Art und Weise, wenn wir wachsam durchs Leben gehen und auf die Impulse von außen hören.

Warum Klaus heute so unbeschwert und gelassen durchs Leben schreiten kann, ist vor allem seiner lieben Frau zu verdanken. Durch sie erfährt er tatkräftige Unterstützung in vielerlei Hinsicht. Sie ist diejenige, die ihm den Rücken permanent freihält. Ohne sie ginge vieles einfach nicht. Für Klaus ist seine liebe Frau sprichwörtlich der Fels in der Brandung. Aber auch seine positive Haltung zum Leben ist ein wichtiges Kriterium für Gelassenheit und Leichtigkeit im Leben. Denn für Klaus ist die Einstellung zu allem entscheidend. So ist er davon überzeugt, dass schlussendlich alles einen positiven Ausgang nimmt. Um diesen mentalen Zustand aufrechterhalten zu können, betreibt er regelmäßig Gedankenhygiene. Mithilfe dieser Technik entledigt er sich aller negativen, unnützen, kleinmachenden Gedanken, die diese mentale Einstellung nicht unterstützen. Und er macht stets von seiner geistigen Vorstellungskraft Gebrauch. Denn, was immer er sich vorstellen kann, kann er in seinen Augen auch umsetzen.

Das einzige Beständige ist die permanente Veränderung

In Klaus Weltanschauung bleibt nichts so, wie es ist. Alles ist vergänglich. Die Natur macht es vor. Sie passt sich den Gegebenheiten bestmöglich an. Was man vom Mensch oft nicht behaupten kann. Der Durchschnittsmensch scheut keine Mühe davor lieber sein Umfeld verändern zu wollen, anstatt sich selbst zu ändern. Widerstand ist die natürliche Konsequenz. Klaus nimmt die Veränderung bereitwillig an. Er erwartet nichts von anderen, sondern ist selbst die Veränderung für sein Umfeld.

Das Glück ergibt sich in der Verbindung mit Menschen und sich selber

Pures Glück empfindet Klaus, wenn seine Kinder auf ihn zukommen und ihn umarmen. Es ist eine Freude, die spürbar erkennbar ist, während er mir davon erzählte. Seine Frau, Kinder, Familienangehörige und Freunde machen ihn nicht nur glücklich, sondern sind unabdingbar für ein freudvolles Leben. Wie auch ein vitaler Körper und eine gute mentale Verfassung. Sein Haus ist eine Art „Tankstelle“, wo man sich ausspannen und Energie tanken kann. Jeder der noch zu Besuch war, ist in einer besseren Verfassung gegangen, als er gekommen war.

Eine weitere wichtige Glückskomponente liegt in einer liebevollen Beziehung zu sich selber. Wenn es ihm gut geht, geht es seinen Herzensmenschen auch gut. So liebt Klaus die Momente, wo er sich so viel Zeit nehmen kann, wie er für sein Seelenwohl braucht – sei es beim Sport, in der Natur, in Gesellschaft von inspirierenden Menschen oder einfach auf der Veranda, wenn er den Sonnenaufgang beobachtet. So sind es die einfachen Dinge, die meist nichts kosten, die ihn glücklich machen.

Schau, dass es Dir gut geht!

Nachdem Klaus die positiven Auswirkungen seiner Selbstliebe auf seine zwischenmenschlichen Beziehungen am eigenen Leib erfahren durfte, ist sein Aufruf an die Menschen wie folgt:

„Schau, dass es dir gut geht. Denn wenn es dir gut geht, profitieren auch deine Liebsten davon. Jeder profitiert von einem Menschen, dem es gut geht! Vergleiche dich nicht mit anderen, außer du willst gerne die Unzufriedenheit in dein Leben einladen. Habe vertraue ins Leben und vor allem Vertrauen in dich selber! Übernimm Verantwortung für dein Leben! Finde heraus was du brauchst und wovon du ablassen solltest, damit es dir gut geht. Grenze dich nicht ein, sondern entfalte dein Potential! Du bist es dir und deinen Mitmenschen schuldig!“

Das sind Worte, die ehrlichen Herzens, frei von der Leber weg, gesprochen sind.

So ist auch Klaus für mich ein absoluter Herzensmensch, der alleine mit seinem Antlitz ein Lächeln auf meine Lippen zaubert. Klaus, Du bist eine Bereicherung für diese Welt. Schön, dass es dich gibt!

Am besten lernt man Menschen kennen, indem man sich mit ihnen verbindet. Klaus erreichst du auf die traditionelle Weise via Telefon unter der Nummer +43 664 5181686. Trau dich! Ruf ihn an und mach dir selber ein Bild von ihm. Klaus freut sich auf lässige Telefonate, die sich spontan und zufällig ergeben. 😊

Deine Bianca – anders denken & fühlen & glücklicher sein

ps.: Hier kannst du dir den Blogbeitrag auch anhören 🙂