Erhalte im heutigen Beitrag wertvolle Impulse einer 94-Jährigen, wie sie fit und gesund geblieben ist, warum eine Aufgabe im Leben wichtig ist und welche Werte maßgeblich dafür verantwortlich waren, dass sie 70 Jahre lang glücklich verheiratet war, mit ein und demselben Mann.

Das Leben bietet uns immer die Chance mit Menschen in Verbindung zu treten, wenn wir offen und bereit dafür sind. Auf Grund dieser inneren Haltung kam ich vor kurzem ins Gespräch mit einer bemerkenswerten Dame. Ich ging mit ihren Worten „mit 94 bin ich immer noch fit und gesund“ in Resonanz und fragte sie, ob ich mich zu ihr gesellen dürfe. Und dann begann sie zu erzählen.

Gesund und fit bis ins hohe Alter mithilfe vegetarischer Ernährung

Eva und ihr leider verstorbener Mann lieb(t)en Tiere über alles. Das war auch der Grund, warum sie sich damals vor 60 Jahren entschieden, auf Fleisch fortan zu verzichten. Eva stammt aus einer Familie, wo Gesundheit immer einen großen Stellenwert einnahm. Als sie gemeinsam mit ihrem Mann den fleischlosen Weg ging, setzte sie immer auf Qualität und somit auf biologischen Anbau. Und auch jetzt noch macht Eva ihre Besorgungen selber – seit vielen vielen Jahren überwiegend in einem kleinen Bioladen, namens Müli am Pfarrplatz, den ich erst mal googeln musste 🙂 Eva kocht sich auch immer noch selber, kümmert sich selbst um den Haushalt und geht jeden Tag mindestens eine Stunde spazieren. „Mit 94 bin ich immer noch fit und gesund!“, erzählte mir Eva voller Stolz.

„Als Tierliebhaberin kümmere ich mich um meine Freunde auf vier Pfoten!“

Mit einem Lächeln auf den Lippen erzählte mir Eva, dass es wichtig sei eine Aufgabe im Leben zu haben, egal wie alt mein sei, um nicht geistig zu verfallen. Schon immer hatte sie ein Herz für Katzen, vor allem für jene, die hilfsbedürftig waren. Folglich griff sie ihren Freunden auf vier Pfoten in vielerlei Hinsicht tatkräftig unter die Arme – und das tut sie auch heute noch. Wann immer sie einen Spaziergang macht, hat sie ein „Extra-Sackerl Katzenfutter“ mit dabei, um vorbereitet zu sein für alle Fälle.

Respekt und Toleranz als Eckpfeiler für eine glückliche und erfüllte Ehe

Wehmütig berichtete Eva von ihrem Mann, der leider vor 2 Jahren auch im stolzen Alter von 92 Jahren von ihr ging. Auch heute ist dieser Verlust verständlicherweise schmerzhaft, weil sie alles mit ihm geteilt hatte und sie immerzu an ihn erinnert wird. Ich spürte, wie groß die Liebe zu ihrem Mann war. Als ich sie fragte, was das Geheimrezept für eine glückliche und erfüllte Ehe sei, meinte sie: „Mein Mann war wirklich ein feiner Mann. In 70 Jahren Ehe bekam ich niemals ein Schimpfwort aus seinem Mund zu hören. Denn für ihn und für mich war es wichtig, stets respektvoll miteinander umzugehen. Aber auch Toleranz gehört dazu. Den anderen so zu nehmen, wie er ist.“ Ich spürte eine tiefe Wahrheit, die in diesen Worten lag.

Für mich war diese Begegnung eine Bereicherung auf allen Ebenen. Anstelle gedankenversunken durch die Gegend zu schlendern, nutzte ich durch meine geschärfte Aufmerksamkeit die Chance mit einem Menschen wirklich in Verbindung zu treten. Jemanden bewusst, erwartungsfrei seine Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken, ist in meinen Augen das Wertvollste, das wir unserem Gegenüber heutzutage zuteil werden lassen können. Und zugleich erhalten wir als Schenkender auch etwas ganz Wertvolles zurück: nämlich Freude. 🙂

Deine Bianca

ps.: Hier kannst Du dir den Blogbeitrag auch anhören 🙂

Bildquelle: Fotolia