Es gibt Menschen, die lieber reden, predigen und philosophieren. Und dann gibt es Menschen, die ihren Worten Taten folgen lassen. Andreas Wagner ist für mich ein Mensch, der inbrünstig lebt, was er sagt und Leadership wahrhaftig verkörpert. Er ist ein Mensch mit ganz viel Herz, der unglaublich viel Freude daran hat das Potential in den Menschen zu entfachen und sie wachsen und gedeihen zu sehen. Heute möchte ich dir ein paar wertvolle Impulse seiner zutiefst berührenden Rede mitgeben.

Wir haben den 2. Februar 2019. Ich befinde mich inmitten von 300 Menschen in den Wiener Börsensälen. Nun war der Moment endlich gekommen. Ein Moment, den sich Andreas Wagner bereits seit Monaten visualisiert hatte und der nun Realität geworden war. Die Worte des Geschäftsführers beginnen mit: „Er ist ein Mensch mit sehr viel Herz, sehr viel Fokus und sehr viel Freude!“ Und nach weiteren Lobesworten ist es nun soweit: Andreas Wagner schreitet zur Bühne und empfängt zugleich einen schallenden, nicht enden wollenden Applaus. Im Laufe seiner 18-jährigen Unternehmenszugehörigkeit ist er nun in der höchsten Karrierestufe angekommen.

Ich schaue in die Menschenmenge und erkenne die Anteilnahme an seinem Erfolg. Es ist ein von Herzen kommender Beifall seiner Kameraden. Der Saal ist erfüllt von Verbundenheit und Freude. Die Zeit steht still. Der Moment scheint ewig zu währen. Andreas kostet diesen Augenblick voll und ganz aus, bevor er mit seiner Herzensrede beginnt.

Wähle Dankbarkeit & Demut

Seine treuen Wegbegleiter haben Andreas vor allem eins gelehrt: mit Dankbarkeit und Demut durchs Leben zu gehen. So beginnt und endet Andreas seinen Tag stets mit einem ehrlichgemeinten Danke. Das und seine Selbstbildübung sorgen dafür, dass er in eine positive Grundstimmung gelangt.

Durch den Akt der Demut hat Andreas gelernt seinen Standpunkt zu verändern. Er betrachtet sein Team nicht mehr von oben herab, sondern von unten nach oben. In seinen Augen hat er nicht die höchste Karrierestufe erreicht, sondern ein starkes Fundament erschaffen, um den Menschen nun wahrhaftig helfen und dienen zu können.

Das Team fürs Leben ist Andreas größtes Geschenk

Letztes Jahr wurde der Name „Team fürs Leben“ geboren. Damit wurde Andreas die größte Freude beschert. Denn für ihn ist es eine Herzensangelegenheit das Potential in den Menschen zu entfachen und Seite an Seite, den Weg mit ihnen gemeinsam in die Freiheit zu gehen. Das und vieles mehr verkörpert das Team fürs Leben für Andreas. Als Leader holt er seine Teamkameraden dort ab, wo sie stehen. Er nimmt sie an die Hand, geht mit ihnen das Tempo, das für sie richtig und stimmig ist und führt sie zum Erfolg – nicht mit Druck, sondern mit Sog.

Das WIE ist völlig belanglos

Im Laufe seiner Karriere hat Andreas die Beobachtung gemacht, dass sich die Menschen zu sehr auf das WIE verbeißen. „Wie soll das bloß gehen? Wie soll ich das schaffen? Wie soll ich dorthin gelangen?“ Und so scheitern die meisten Menschen an der Nicht-Vorstellbarkeit. Sie zermartern sich die Köpfe, wie das gehen soll, anstelle das Warum zu erörtern. Denn hat man sein Warum gefunden, dann trifft man eine Entscheidung, mit der man zu 100 % kongruent ist und auf einmal ist das Wie völlig egal. Andreas kannte den Weg in die Stufe 6 nicht. Er legte auch keinen Weg fest, sondern ließ diesen ganz einfach offen. Er wusste nur, dass es passieren wird. Davon war er felsenfest überzeugt. Und dann ist er losgegangen. Und mit jedem Schritt eröffneten sich neue Wege und Möglichkeiten und er ging seinem Ziel entgegen.

Teamziele sind die schönsten Ziele

Es war nicht sein persönliches Ziel, das Andreas den meisten Auftrieb gab. Wirklich angespornt haben ihm die Teamziele. Er gab alles, um seine Teamkameraden voll und ganz, indem was sie vorhatten, zu unterstützen. Er war ein Ermutiger und Macher par Excellence. Ein Leader, der das Beste aus den Menschen herausholte. Ein Motivator, der den Glauben in den Menschen entfachte. Ein Inspirator, der half die eigenen Grenzen zu sprengen und weiterzugehen. Doch vor allem war er Mensch, der immer mehr die Sprache des Herzens sprach.

Während seiner 25-minütigen Dankesrede durften wir einen wahrhaftigen Andreas erleben, der aus vollem Herzen sprach. Er berührte und bewegte seine Teamkameraden im Herzen und kreierte Momente der totalen Verbundenheit und Freude. Andreas zuzuhören war für mich pure Freude und ein besonderes Erlebnis, welches mir ewig in Erinnerung bleiben wird.

Andreas Wagner ist für mich nicht nur ein Leader, Ermutiger, Inspirator, Motivator, Macher, Teamkamerad und Freund, sondern obendrein ist er ein absoluter Herzensmensch. Schön, dass es dich gibt, lieber Andreas! Du bist ein Geschenk für diese Welt!

Go for it!

Auch du liebe Leserin, lieber Leser, bist ein Geschenk für diese Welt. Möge dich diese Geschichte inspirieren und die Hoffnung und den Glauben in dir schüren, dass auch du deine Träume und Wünsche verwirklichen kannst. Dann wirst du ein für dich stimmiges Ziel formulieren und dich auf den Weg machen. Das kannst du alleine tun oder, wie es Andreas vorlebt, mit Gleichgesinnten, die dich in deinem Vorhaben unterstützen.

Deine Bianca

ps.: Mach diesen Blogbeitrag zum Erlebnis und hör dir die 7 Minuten an. 🙂